Freitag, 6. Februar 2009

Isch wees es nisch

Kennt ihr dieses unbefriedigende Gefühl, nicht glücklich zu sein, obwohl man mit einen Strickstück fertig ist. Ich ahnte es ja schon während der Entstehung, nicht für umsonst brauchte diese Strickjacke so lange. Aber nun habe ich sie tatsächlich gestern fertig gestellt und anprobiert und ... nunja:

(Tschuldigung, die Knöpfe sind noch nicht angenäht, ein China-Stäbchen erledigt den Job.)
Es zuppelt am Ärmelansatz, die Ärmellänge find ich toll, auch wie sie auslaufen, aber so um die Taille *huestel* rum gehts irgendwie gar nicht und irgendwie ist sie auch zu kurz.

Der Rücken geht schon (den seh ich ja nicht). Aber der Kragen, klappt viel kürzer um, als er gestrickt wurde. Und überhaupt ... ist das etwa mein Kleidungsstil?

Und die Socken sehen ungetragen irgendwie auch schöner aus, als angezogen.Sitzen tun sie eigentlich gut. Aber die 2links zwischen den "Bambushölzern" wirken etwas breit, und getragen ist die Struktur halt nicht so schön. Aber gut aussehen tun sie trotzdem. Am Bein habe ich 60 Maschen genommen, am Fuss habe ich dann 64, mit meinen Quadratlatschen wird es sonst zu eng. Die Ferse ist auch recht hübsch geworden, die zeige ich Euch dann, wenn das Paar ganz fertig ist :)

Achso, und für den Fall, dass mich nächste Woche jemand vermisst. Ich bin dann mal ...


PS: Nur zur Info über innderdeutsche Flugsicherheitskontrollen: die Stricknadeln wurden im Projektbeutel in meiner Handtasche vom Sicherheitspersonal keines Blickes oder gar Nachfragens gewürdigt. Allerdings meine 5 Sälbchen, Cremes und Tabletten die ich aus erkältungstechnischen Gründen brauchte auch nicht mal ansatzwesie. So läppisch bin ich schon lang nicht mehr kontrolliert worden.

1 Kommentar:

Ricarda hat gesagt…

Das Bambus-Muster mit der Wolle ist eine absolut PERFEKTE Kombination! Ich finde die TOTAL schön!!!

Liebe Grüße
Ricarda