Sonntag, 6. Februar 2011

Die Jeans meines Lebens

Aus einem besonderen Anlass kam es gestern zu einem spontanen Anfall von Aufräumeritis :)

Der Ursprung hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel und guckte mich am Samstag ganz unerwartet aus dem süßen Trödelladen in der Arthur-Hoffmann-Str. an. Eigentlich komm ich da nicht sehr oft vorbei, und meist denk ich auch nur, wie nett die Sachen sind, oder woran sie mich erinnern, aber Kaufgelüste entwickle ich bei Trödel nur selten - ich bilde mir ein, es passt nicht zu mir. Aber das hier, das passt ganz sicher zu mir:

Und so kam es, dass ich das kleine gute Stück einräumte und dabei in einen kleinen Aufräumrausch gefallen bin.
Ich nähe ja nicht mehr sehr häufig, vor allem seit ich stricke - und unter meinem Nähtisch stehen seit Jahren zwei große Kisten voller Stoffe, Stoffreste und jedes neue Stöffchen, das bei mir einzog wurde einfach oben drauf geschichtet. Jedenfalls nahm ich mich auch dieses Haufens an und kippte die Kisten aus, um zu rekapitulieren und zu sortieren. Und ich war doch sehr erstaunt, als neben den ersten 3 alten, durchgewetzten Jeanshosen ("Daraus geht noch was") noch eine auftauchte, und dann noch eine und noch eine ... Um genau zu sein sind es 15 Jeanshosen und ein Latz-Jeansrock:

Das dürften fast alle Jeanshosen meines Lebens sein ... evtl fehlen die ersten, aber so ab Start Studium war es eine gute Erinnerung an die verschiedenen Lebensphasen.
Aber ganz ehrlich - ich bezweifle, dass ich daraus noch Rucksäcke, Taschen oder kurze Jeansröcke nähe. Stine - brauchst Du sie vielleicht für irgendwelche Aktionen?

Na jedenfalls ist meine Näh- und Bastelecke jetzt wieder wesentlich Fuß-geräumiger und vor allem ordentlich :)
Vielleicht nähe ich ja jetzt auch wieder ab und zu mal.

Ein klitzekleines, wenn auch nicht sehr ordentliches Stück habe ich letztens genäht, denn es war Fasching und ich brauchte eine Schlumpfmütze (in gelb - ja das war Absicht):

1 Kommentar:

Lucy in the Sky hat gesagt…

Nicht schlecht, sozusagen ein Jeanstagebuch! Irgendwo habe ich mal einen Teppich aus Jeans gesehen, also aus Quadraten aus Jeansstoff mit ganz verschiedenen Waschungen, mit einem groben, schweren Stoff (Rupfen?) abgefüttert. Das wäre im Sommer auf dem Balkon vielleicht ganz witzig.

viele grüße!