Donnerstag, 12. Juni 2008

Quanten sind bloß große Füße!

Ich gebe zu, die Überschrift ist aus einer Leserzuschrift der "Zeit" geklaut; sowas findet man, wenn man mit Google nach "großen Füßen" sucht. Aber es läßt sich schon fast erraten - es wird ein Blogeintrag über Socken, denn meine Zebrahufe sind endlich fertig:Hab ich im Zug nach Hamburg fertig gestrickt. Und eins kann ich Euch sagen: Im Maschenstich die Kuppe vernähen macht sich äußerst kompliziert, wenn man das Nadelset zu Hause vergessen hat. Mit der Stricknadel alles fein säuberlich in die richtige Richtung durchfädeln im ratternden Zug bietet ne Menge interessantes Verletzungspotential. Aber ich brauchte doch dringend die Stricknadeln!
Ich hab nämlich direkt danach Babysocken angefangen. Womit wir auch schon beim nächsten wären. Für den geliebten Neffen (Die Strickjacke ist ihm übrigens noch etwas zu groß ... vielleicht passt sie ja im Herbst oder Winter) sollte es ein paar Söckchen werden. Ich hatte bei Andrea diese Socken mit dem tollen Bündchen über dem Spann gesehen. Das ist ne coole Idee, weil dann die Socken vielleicht nicht so leicht ausgezogen werden können. Ich hab dann tatsächlich auch ne Anleitung dafür gefunden bei Lottas Strickrezepten.
Entschieden habe ich mich dann für Ringelsöckchen, bis mir irgendwann auffiel, dass dieses rechts-links-Muster nicht so ganz zu den Ringeln vielleicht passen würde. Also war alles Überlegen und Suchen vorerst für umsonst. Aber dafür war es meine erste Käppchen-Ferse. So ganz überzeugt bin ich jetzt noch nicht, aber für Baby-Füße ist diese Form sicher besser als die Jojo- bzw. Bumerangferse, die ich für mich immer angewendet habe. Ich denke der zweite Socken wird auch schnell fertig sein, aber beim Fußball gucken läßt sichs so schlecht aufs Stricken konzentrieren. Richtige Fernsehfilme, die auch zum Hörspiel taugen, sind da viel angenehmer ;)
Und dann gibt es noch etwas für die Wieder was gelernt-Rubrik: Auf Lottas Seite war noch der Tipp versteckt, bei rechts-links-Bündchen die rechte Masche verschränkt zu stricken. Ganz ehrlich, das war ein toller Tipp - es sieht gleich viel strukturierter und besser aus! Als Vergleich hab ich Euch mal beide Bündchen zusammen fotografiert.

Kommentare:

klemens hat gesagt…

liebe angelika,

woraus hast du denn diese schicken zebra-socken genadelt? die gefallen mir sehr gut!
liebe grüße: klemens

Mneme hat gesagt…

Lieber Klemens :),

das ist Opal Regenwald-Zebra-Socke und wenn Du möchtest, überlasse ich Dir gerne das unangetastete Knäuel, dass in meiner Wolltruhe schlummert.

Bis hoffentlich Samstag
Geli